«

»

Mrz
13

Weimaraner Hündin MAYA beim ULTRASCHALL in der LESIA Tierklinik Düsseldorf

Weimaraner Hündin MAYA beim ULTRASCHALL in der LESIA Tierklinik Düsseldorf

Also mal ganz ehrlich: ICH erkenne auf diesen Ultraschallbildern absolut NICHTS.

Ultraschallbild vom Hund

Ultraschallbild vom Hund

Ist der dicke weiße Knubbel, der aussieht wie eine Kaffeebohne, vielleicht ein Tumor oder doch nur eine Darmschlinge?

„Das ist reine Übungssache.“, beruhigt mich Dr. Brigitte Bornack, Tierärztin in der LESIA Tierklinik in Düsseldorf. „Die Organe selbst sieht man immer sehr gut, schwieriger ist es, Veränderungen zu erkennen, denn die stellen sich immer wieder anders dar. Das kommt dann mit der jahrelangen Erfahrung.“

Maya steht ganz ruhig auf dem hochgefahrenen Behandlungstisch und lässt geduldig ihren Bauch mit dem eingegelten Ultraschallkopf abfahren.

Ultraschalluntersuchung in der LESIA

Ultraschalluntersuchung in der LESIA

„Hier haben wir eine Niere. Die kann ich mir  jetzt von mehreren Seiten anschauen. Man sieht deutlich die Nierenrinde, das Nierenbecken, keine auffälligen Veränderungen. Das sieht bei Maya alles gut aus.“

Ah, ja… Wenn Frau Doktor das sagt…Ich sehe wieder nur Striche, Punkte und diffuse Schatten…

Die Ultraschalluntersuchung gehört zu den wichtigsten Bildgebenden Diagnoseverfahren in der Tiermedizin.

Ultraschall beim Hund

Ultraschall beim Hund

Hunde können uns nicht sagen, wo was wehtut. Erst auf dem Ultraschallmonitor wird die Ursache für viele Hundekrankheiten für den Tierarzt sichtbar. Bauchraum, Herz, Niere, Leber, Lunge, aber auch Sehnen und Blutbahnen, Nervengeflechte und sogar das Hirn können per Ultraschall gecheckt werden.

Maya versteht zwar nicht, warum sie hier schon 10 Minuten auf einem Tisch steht, am Bauch gekrault wird und wir ständig auf dieses flackernde Dingsda schauen, aber ich bin vom Innenleben meiner Weimaraner-Hündin ganz begeistert.

Ultraschallbild vom Hund mit Dr. Bornack

Ultraschallbild vom Hund mit Dr. Bornack

„Das was hier so strahlt, ist der Magen.“, erklärt Dr. Bornack. Ups, denke ich, und der sieht ziemlich leer aus. Ok, dann gibt’s jetzt erst mal ein Leckerchen für Maya – fürs Bravsein beim Ultraschall.

.

Freue mich, wenn Ihr wieder reinschaut!

In den nächsten Blogbeiträgen erzähle ich Euch von meinem Besuch in Thailand und wie dort die Hunde leben.

Übrigens:  tragt Euch bitte auch in meinen Newsletter ein! (Bitte auch, wenn Ihr Euch schon einmal registriert habt, da wir einen  Providerwechsel zum 31.12.12 hatten.) Damit bleibt Ihr  immer  auf dem Laufenden über neue Artikel und weitere interessante News “rund um den Hund” auf diesem Blog. 

Viel Spaß beim Filme schauen und Blogartikel lesen. Ich freue mich auf Eure Kommentare, Likes und Verlinkungen :-)

.

.

.

.

.

.

ah

2 Kommentare

  1. Hundenest sagt:

    Vielen Dank für den tollen Artikel. LG Angelika

  2. Alex sagt:

    Ich finde den Artikel sehr interessant, viele Hunde sind bei weitem nicht so geduldig,

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>